Startseite > Publikation > Epigenetik

Epigenetische Vererbung

Der Epigenotyp wird in der Regel während der Keimzellentwicklung oder im frühen Embryonalstadium ausradiert, es gibt aber einige Beispiele für die Vererbung epigenetischer Muster. Eine solche trans [...]
Erstveröffentlichung: 22.11.2016 | Autor(en): Karin Buiting
zum Abstract PDF

Die Wirkung von Gelée royale auf Histonmodifikationen und seine Rolle in Lern- und Gedächtnisprozessen am Modellorganismus der Honigbiene

Arbeiterbienen und Königinnen haben unterschiedliche Transkriptionsmuster und physiologische Eigenschaften. Da dies durch chromatinmodifizierende Prozesse verursacht werden könnte und die Königinne [...]
Erstveröffentlichung: 15.04.2011 | Autor(en): Heidrmann Bärbel
zum Abstract

Lamarck teilweise rehabilitiert?

Entscheidet allein die DNA, wie ein Organismus sich ausprägt? In den letzten Jahren haben spektakuläre Erkenntnisse eine Kontrollebene enthüllt, die zusätzlich zur DNA-Sequenz wirkt. Zellen erinne [...]
Erstveröffentlichung: 01.07.2009 | Autor(en): Matthias Nawrat
zum Abstract PDF

Epigenetik -Vererbung ist mehr als die Summe der Gene

Weniger Gebe als bislang angenommen“ – so lautete im Februar 2001 die Schlagzeile eines Nachrichtenmagazins, nachdem Wissenschaftler die vollständige Sequenzierung des menschlichen Genoms verkün [...]
Erstveröffentlichung: 01.09.2008 | Autor(en): Christina Beck
zum Abstract PDF

Im Menschen ist der Wurm drin – was ein kleiner Nematode über unsere Gene verrät

„Nahezu alle klassischen Probleme der Molekularbiologie sind entweder gelöst oder werden in den nächsten zehn Jahren gelöst“, schrieb Sydney Brenner 1963 in einem Brief an seinen Chef Max Perut [...]
Erstveröffentlichung: 01.06.2007 | Autor(en): Christina Beck
zum Abstract PDF

Maulkorb für Gene

Andrew Z. Fire von der Universität Stanford (Kalifornien) und Craig C. Mello von der Universität von Massachusetts in Worcester erhielten den Medizin-Nobelpreis für die Entdeckung einer effi ziente [...]
Erstveröffentlichung: 01.12.2006 | Autor(en): Gerhard Trageser
zum Abstract

Was ist Epigenetik ?

Epigenetik ist also im Prinzip das Studium der Gene während der Entwicklung und verknüpft damit Vererbung, Entwicklung und Evolution. Nach Waddington bestimmen Gene und Umwelt einen bestimmten Phän [...]
Erstveröffentlichung: 01.09.2005 | Autor(en): Bernhard Horsthemke
zum Abstract PDF

Epimutationen bei menschlichen Erkrankungen

Nach Aktivierung oder Inaktivierung eines Gens durch einen Transkriptionsfaktor wird der Genexpressionszustand in der Regel durch mitotisch stabile Chromatinveränderungen fixiert. Fehlerhafte Chromat [...]
Erstveröffentlichung: 01.09.2005 | Autor(en): Bernhard Horsthemke
zum Abstract PDF

Epigenetisches Genesilencing: RNA Interferenz und Antisense RNA

Die epigenetische Kontrolle der Genexpression durch Co-Suppression, Antisense-RNA und DNA Methylierung scheint in der RNA Interferenz (RNAi) und ihrer Maschinerie eine gemeinsame Basis gefunden zu hab [...]
Erstveröffentlichung: 01.01.2002 | Autor(en): Henrik Martens, Wolfgang Nellen
zum Abstract

Die lachsrote Petunie

Petunien sind beliebte Zierpflanzen, die sich durch ihren Blütenreichstum auszeichnen. Das MPIZ hat mit Hilfe der Gentechnik eine Petunienlinie mit einer neuen Blütenfarbe entwickelt. Über die wiss [...]
Erstveröffentlichung: 01.01.1996 | Autor(en): Wolfgang Schuchert
zum Abstract PDF

Kleine regulative RNAs: Siegeszug der Verschmähten

In letzter Zeit werden immer neue kleine RNAs entdeckt. Und in gleichem Maße offenbar sich deren schier unerschöpflicher regulativer Einfluss auf alle möglichen biologischen Prozesse. [...]
Erstveröffentlichung: 01.01.2010 | Autor(en): Karin Hollricher
zum Abstract PDF

Mechanismen der RNA-Interferenz in Säugerzellen

Unter RNA-Interferenz versteht man eine Repression der Genaktivität, ausgelöst durch 21–23 Nukleotide lange Abbauprodukte doppelsträngiger RNA-Moleküle. Durch die Inkorporation einer der beiden [...]
Erstveröffentlichung: 01.01.2004 | Autor(en): Matthias Truss, Christian Hagemeier
zum Abstract

RNA-Interferenz: Ein neues Werkzeug zur Analyse der Genfunktion

Die gezielte Inaktivierung von Genen ist heute eine entscheidende Technik zur Untersuchung von zellulären Prozessen in vivo. Neben den klassischen Techniken wie z.B. der Gendisruption durch homologe [...]
Erstveröffentlichung: 01.09.2003 | Autor(en): Christian Eggert, Utz Fischer
zum Abstract